Über uns

Wer sind wir?
Wir sind Teil eines klassischen Sportvereins und wurden im Jahr 1984 durch die Initiative von Friedrich Böckhaus, 7.DAN Jiu Jitsu, gegründet.Während der Gründungsgespräche im Mai 1984 bekundete der Vorstand noch Bedenken. Zum Einen schreckten die hohen Kosten (Matte 5.000,- DM) und zum Anderen waren einige Vorstandsmitglieder der Ansicht, dass „… Fussball und Turnen in Amshausen völlig ausreichen und man Gefahr läuft, dass man die guten Fussballer mit diesem Kram nur verrückt macht…“.Letztendlich gab Werner Sötebier (2. Vorsitzender) die entscheidende Einwilligung und die Matte wurde bestellt. Der Startschuss war gefallen und das Training wurde am 04. Oktober 1984 aufgenommen.
 

Unsere Philosophie
Wir stehen dem Budo-Sport vergleichsweise traditionell gegenüber, d.h. die Etikette (Höflichkeitsregeln, Umgangsformen, …) auf der Matte (jap. Reishiki) nehmen einen hohen Stellenwert ein. Dies zeigt sich beispielweise beim Betreten des Dojos (=> es ist üblich sich zu verbeugen) oder in der An- bzw. Abgrüßzeremonie zu Beginn/Ende des Trainings. Wir trainieren im traditionellen Budo-Gi.
 
Unsere Art Jiu Jitsu zu betreiben versteht sich als „Defensive Kampfkunst“, in der eher der Selbstverteidigungsaspekt, als der Wettkampfcharakter dominiert. Weiterhin enthalten sind traditionelle Waffentechniken, festgelegte Bewegungsformen (=>Kata) und Fitness-Elemente, so dass eine ausgewogene Mischung sowohl für den Körper als auch für den Geist entsteht, der sich trotz eventueller Handicaps und bis ins hohe Alter praktizieren lässt.
 

Wo trainieren wir?
Unser Dojo befindet sich im ersten Stock des Vereinsheims des TSV Amshausen...