TSV I: Matchplan gegen Schildesche geht auf

VfL Schildesche 0:2 TSV

Nach dem Heimsieg gegen die Reserve von Theesen spielte der TSV an diesem Spieltag wieder gegen ein Team aus dem Tabellenkeller. Gegen Theesen spielte man zwar nicht schön, aber erfolgreich. So galt es auch gegen den VfL Schildesche aus einen guten Defensivstruktur auf die Chancen zu warten.
Der TSV ließ also den Gegner kommen und spielte bei Ballgewinn schnell in die Spitze. Auf diese Weise gelang es den Gastgebern nicht gute Torchancen herauszuspielen. Der TSV dominierte die erste halbe Stunde und konnte immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen. Mitte der ersten Halbzeit bezwang Timo Dannehl Schildesches Schlussmann das erste Mal, doch der Schiedrichter entschied Abseits. Ab der 30. Minute kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erspielten über die Außen einige Tormöglichkeiten. Die Torabschlüsse stellten Amshausens Torwart Marcel Hirschfeld allerdings vor keine großen Probleme. Kurz vor dem Pausenpfiff erreichte ein abgewehrter Einwurf Lukas Neumann, dessen Schuss aus wenigen Metern allerdings übers Tor ging.
In Halbzeit zwei änderte sich das Spiel kaum. Schildesche agierte weiter mit vielen langen Bällen und Amshausen konterte. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld schickte Dennis Höhn den gestarteten Ruben Westphal auf die Reise. Westphal drang in den Strafraum ein und spielte den Ball auf den langen Pfosten, wo ein gegnerischer Spieler ins eigene Tor abfälschte (69.). Schildesche kam im Folgenden nur noch einmal gefährlich vors Tor, als Marcel Hirschfeld nach einer Ecke nur knapp vor dem einlaufenden Stürmer an den Ball kam. Als die Gastgeber dann weiter aufmachten, konterte der TSV den Gegner aus und der eingeweselte Robin Hapke machte mit dem 2:0 in der Nachspielzeit alles klar.

Tags: