TSV I: Leistungssteigerung gegen Bezirksligist Marienfeld

SW Marienfeld 2:3 TSV

In der Vorbereitung auf die Rückrunde sind beim TSV englische Wochen angesagt. Am vergangenen Dienstag folgte auf den knappen Sieg gegen Hörste das Testspiel gegen Bezirksligist Marienfeld.
Der TSV reiste mit nur 13 Mann zum Auswärtsspiel an. Nichtsdestotrotz wollte Co-Trainer Sören Voß eine Leistungssteigerung gegenüber der dürftigen Leistung gegen B-Ligist Hörste sehen.
Die Strategie war, den Gegner kommen zu lassen und über die schnellen Angreifer auszukontern. Dementsprechend hatte Marienfeld viel Ballbesitzt, den sie allerdings kaum nutzen konnten, um Torchancen zu kreieren. Die Defensive des TSV stand solide. Nach vorne ging allerdings noch zu wenig. Bis auf eine gute Chance durch Ruben Westphal kurz vor dem Pausenpfiff blieb die Offensivabteilung blass.
Dies änderte sich im zweiten Durchgang. Marienfeld wurde nun offensiver und auch der TSV fand nun die Lücken in der gegnerischen Abwehrreihe. Es gestaltete sich ein temporeiches Spiel mit vielen Strafraumaktionen. Die Führung der Gastgeber (55.) egalisierte Krysztof Swatko, der bei einem Konter frei aufs Tor zulief und einnetzte (65.). Wenige Minuten später fand ein langer Ball Marienfelds den gestarteten Stürmer, der am rauslaufenden Torwart vorbei, in Tor schoss (70.).
Der erneute Rückstand ermutigte den TSV zu einer rasanten Schlussphase mit vielen hochkarätigen Torchancen. Erst brachte Maximilian Bollweg einen Freistoß direkt im Tor unter (72.). Darauf staubte Felsch nach einem mustergültigen Konter zum 3:2 ab (77.). Es folgten weitere Torchancen, die zu einem deutlicheren Sieg hätten führen können.

Tags: