TSV I: Nur "the best of the rest" und kein Aufstiegsaspirant

A-Liga, 13. ST, TuS Brake 3:1 TSV

Mit einem Sieg in Brake hätte der TSV in der Tabelle am TuS Brake vorbeiziehen und sich vom Mittelfeld absetzen können. Brake kontrollierte zu Spielbeginn die Begegnung. Der TSV verschlief die ersten 10 Minuten und ging durch ein unglückliches Eigentor in der 8. Minute von Marcel Gehle, dem der Ball nach einer Hereingabe an die Hacke sprang, in Rückstand. Daraufhin kam man aber immer besser ins Spiel und machte es dem Spitzenteam aus Brake sehr schwer. Nicht unverdient erzielte Marcel Gehle nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld per Koftstoß den 1:1 Ausgleich (24. Minute) und machte somit sein Eigentor wieder wett. Der TSV stand gut, ließ kaum Chancen zu, stand allerdings kurz vor der Halbzeit nach einem Ballverlust im Mittelfeld nicht gut, was die Gastgeber mit dem 2:1 Führungstor bestraften (42.). Im zweiten Durchgang versuchte der TSV sein Glück vermehrt in der Offensive und es gestaltete sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Allerdings konnte der TSV sich keine klaren Tormöglichkeiten erspielen und Brake machte mit dem 3:1 in der 72. Spielminute den Sack zu. Letztlich setzte sich die bessere individuelle Klasse durch und Brake gewann verdient. Man kann jedoch konstatieren, dass der TSV das Spiel gegen ein Topteam der Liga lange offenhielt.

Tags: